Aachener Bank unterstützt 15 gemeinnützige Vereine und Organisationen mit insgesamt 15.000 Euro aus dem Spendentopf des Gewinnsparens. Schwerpunktmäßig Einrichtungen aus Laurensberg und Richterich begünstigt.

Im Rahmen einer Feierstunde hat die Aachener Bank Spenden in der Höhe von insgesamt 15.000 Euro an gemeinnützige Vereine und Organisationen, mehrheitlich aus Laurensberg und Richterich, vergeben und damit zugleich das ehrenamtliche Engagement der vielen freiwilligen Helfer in den Vereinen gewürdigt. „Das Ehrenamt ist ein wichtiges Gut für die Gesellschaft und als regional verwurzelte Volksbank freuen wir uns, mit unserer Spende dieses Engagement vor Ort unterstützen zu können“, sagte Franz-Wilhelm Hilgers, Vorstandssprecher der Aachener Bank, der gemeinsam mit den beiden Geschäftsstellenleitern Mario Wiemann (Laurensberg) und Georg Mohr (Richterich) die Spendenübergabe vornahm.

Über eine Spende unserer Bank freuen sich die Klinik-Clowns Aachen, die Helmut-Strack-Stiftung, der Förderverein des Sozialpädiatrischen Zentrums Aachen, das Montessori-Kinderhaus Sandhäuschen und die katholische Pfarre St. Laurentius. Die Sportvereine VfJ Laurensberg, Rhenania Richterich, der Reitverein Laurensberg, der Turnverein 1885 Richterich, die St. Hubertus Bogenschützen Bruderschaft 1886 Orsbach, die DJK Westwacht Aachen und die Frauenfußballabteilung des TSV Alemannia Aachen wurden ebenfalls gefördert. Auch außerhalb der Session unterstützen wir den Karneval in der Region; hier vertreten durch die KG Öcher Prente, die KG Horbacher Freunde 1998 und die Koe Jonge Richterich.

Die Gelder für die große Spendenvergabe stammen aus den Fördertöpfen des Gewinnsparens. „Gewinnen – Sparen – Helfen“ – unter diesem Motto bieten wir gemeinsam mit dem Gewinnsparverein Lose an. Neben der Chance auf zahlreiche Preise und dem Sparen hilft auch jedes Gewinnsparlos mit 25 Cent karitativen und sozialen Einrichtungen in der Region, so wie nun auch in Laurensberg.