1962 hat „Die Sitzende“, eine Bronzeplastik der Künstlerin Heide Dobberkau, erstmals ihren Platz im Burtscheider Kurgarten eingenommen – damals ein Geschenk der Aachener Bank an die Burtscheider. Diesen Platz hat die Statue bis Dezember 2015 nicht verlassen und fand großen Anklang bei den Burtscheider Bürgern. Im vergangenen Dezember wurde „Die Sitzende“ dann von Unbekannten entwendet und blieb verschwunden.

Glücklicherweise gab es im Besitz der Künstlerin eine Zwillingsschwester der Plastik. Als Dobberkau von dem Diebstahl hörte, war sie bereit, ihr verbliebenes Exemplar erneut nach Burtscheid ziehen zu lassen. In einer Spendenaktion, die von den Burtscheider Heimatfreunden in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Burtscheid für Geschichte und Gegenwart initiiert wurde, kam schnell der benötigte Betrag zusammen. Da „Die Sitzende“ bereits 1962 eine Spende der Aachener Bank an die Burtscheider war, war es klar, dass die Bank sich auch bei der Wiederbeschaffung mit einer Spende beteiligt.

So kamen Vorstandsmitglied Peter Jorias und der Geschäftsstellenleiter in Burtscheid, Christoph Esser, am 15. März 2016 zum feierlichen Wiedereinzug der Sitzenden in den Burtscheider Kurpark. Auch Oberbürgermeister Marcel Philipp ließ es sich nicht nehmen, die Bronzeplastik persönlich wieder an ihrem Platz zu begrüßen.