Bereits zum 5. Mal wurde der mittlerweile fest etablierte Rosenberger Designpreis in der Aachener Bank verliehen. In Kooperation mit der Handwerkskammer Aachen und der Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg vergibt die Aachener Bank den Preis seit 2012 für die besten Examensarbeiten der Studenten an der Akademie. Verbunden ist die Preisverleihung mit einer Ausstellung der Examensarbeiten in der Hauptgeschäftsstelle Theaterstraße. Diese ist noch bis zum 27. Juli 2016 zu sehen.

Am Ende konnten sich Julian Jacobs, Paul Sous, Mehmet Durmus und Felix Altenrath freuen – aus den Händen von Jens Ulrich Meyer, Vorstand der Aachener Bank, erhielten Sie die begehrten Auszeichnungen. Julian Jacobs gewann den Wettbewerb und das ausgeschriebene Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro mit seiner Abschlussarbeit „Pulmo“, einer Reihe von außergewöhnlichen Kautschuk-Sitzmöbeln, die mit Druckluft gefüllt sind. Platz zwei ging an Paul Sous. Seine kunstvoll illuminierte Bildserie „ZuhausDaheim“, die Aachener Dächer zeigt, fand bei der Jury großen Anklang. Ein nahtloses Boot aus Carbon verhalf Mehmet Durmus unterdessen zum dritten Platz. Beide erhalten ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Der ebenfalls wichtige Publikumspreis ging an Felix Altenrath für seine hochwertige Kommode „Trapez“.

Jens Ulrich Meyer freut sich, dass der Rosenberger Designpreis so gut angenommen wird: „Bei den Studierenden ist der Preis begehrt und nahezu alle Absolventen nehmen an der Ausschreibung mit Ihren Abschlussarbeiten teil. Außerdem beobachten wir ein großes Interesse unserer Kunden und auch externer Besucher an den Stücken.“

Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Aachen, Peter Deckers, dankte der Aachener Bank für ihr Engagement und die Chance, dass die ausdrucksstarken Arbeiten jetzt in der Hauptstelle einer breiten Öffentlichkeit gezeigt werden können. Auch Akademieleiterin Dr. Petronella Prottung sprach von einer attraktiven Plattform für die Studierenden und würdigte die Unterstützung durch die Aachener Bank.

Für die Aachener Bank ist das Engagement für das regionale Handwerk schon historisch selbstverständlich. Seitdem die Bank im Jahr 1899 von neun Handwerksmeistern gegründet wurde, pflegt die Aachener Bank eine enge Partnerschaft zum Handwerk in der Region.

Die Ausstellung in der Geschäftsstelle Theaterstraße ist noch bis zum 27. Juli 2016 zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen:

    Montag: 8.30 – 18.00 Uhr
    Dienstag: 8.30 – 17.00 Uhr
    Mittwoch: 8.30 – 17.00 Uhr
    Donnerstag: 8.30 – 18.00 Uhr
    Freitag: 8.30 – 13.00 Uhr