Diese Veranstaltung ist in den Terminkalendern zahlreicher Aachener Karnevalisten fest verankert – kein Wunder, findet in dieser Session doch bereits die 38. Ausstellung der Öcher Fastelovvendsorden des „FestAusschuss Aachener Karneval“ (AAK) in den Räumlichkeiten der Aachener Bank statt. Seit einigen Jahren trägt Udo Rohner hierzu die Orden aller Aachener Karnevalsvereine zusammen und präsentiert diese Exponate dann in der Hauptstelle der Bank in der Theaterstraße. „Ich danke Udo Rohner herzlich für seine guten Ideen und seinen unermüdlichen Einsatz“, würdigte Vorstandsmitglied Peter Jorias in seinen Begrüßungsworten den Archivar des AAK und beglückwünschte zudem Frank Prömpeler zu dessen neuen Amt als Präsident des AAK. Dieser dankte Jorias und seinem Vorstandskollegen Jens Ulrich Meyer seinerseits für die erneute Gelegenheit die Ausstellung in den Räumlichkeiten der Aachener Bank durchzuführen und verlieh beiden den Orden des AAK.

Zu der Ausstellungseröffnung am 12. Januar 2016 fehlten lediglich zwei besondere Orden noch in den Vitrinen – doch Prinz Michael II. und Märchenprinz Paul III. waren persönlich mit ihrem Gefolge gekommen, um die Ausstellung mit ihren Sessionsorden zu vervollständigen und zeitgleich offiziell zu eröffnen. Im Anschluss daran konnten sich die zahlreich anwesenden Vereinsvertreter über die Darbietung der aktuellen Hits von Michael II. und Paul III. freuen.

Eine Besonderheit der diesjährigen Ausstellung ist eine zusätzliche Vitrine zum Thema „Charity im Karneval“. Mitinitiiert von Frank Prömpeler werden hier unter anderem die Charity Pins der Karnevalsprinzen gezeigt. Auch das Motto des aktuellen Prinzen Michael II. „Tierisch jeck, för der joue Zweck“ wird in der Vitrine vorgestellt. Unter diesem sammelt die Tollität während seiner Regentschaft für den Verein der Tierparkfreunde. Für die Aachener Bank ist der karitative und gemeinnützige Aspekt des Aachener Brauchtums besonders wichtig. Sie spendet daher jeweils die jecke Summe von 1.111 Euro an die Tierparkfreunde sowie an den AAK.

Die Ordensschau ist noch bis Dienstag, den 9. Februar 2016, in der Theaterstraße 5 zu den Öffnungszeiten zu sehen. Am Aschermittwoch ist dann sprichwörtlich „alles vorbei“.

Montag bis Mittwoch:    8.30 Uhr – 16.30 Uhr
Donnerstag:                  8.30 Uhr – 17.30 Uhr
Freitag:                         8.30 Uhr – 16.00 Uhr